Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Was tun, wenn die Dachbox pfeift?

FARAD DachboxenSind Sie schon einmal mit einem Auto mit Dachbox gefahren, werden Sie vielleicht auch mit einer unangenehmen Schwachstelle dieser Lösung Bekanntschaft gemacht haben. Viele Dachboxen pfeifen während der Fahrt. Die so entstehenden Fahrgeräusche nehmen rasch eine unangenehme Lautstärke an. So fallen in Tests immer wieder Boxen auf, die so laut pfeifen, dass sie eine Unterhaltung im Fahrzeuginneren unmöglich machen. Häufig lässt sich die Geräuschentwicklung zwar nicht komplett vermeiden, aber zumindest eindämmen. Wir fassen für Sie einige Möglichkeiten zusammen, wie Sie dem Pfeifen Ihrer Dachbox Herr werden.

Wodurch entsteht das lästige Pfeifen?

Was tun, wenn die Dachbox pfeift?Beim Pfeifen der Dachbox handelt es sich in erster Linie um Windgeräusche, die während der Fahrt entstehen und eigentlich ganz normal sind. Diese Windgeräusche sind die Folge von Luftverwirbelungen. Wenn sich das Auto bewegt, verwirbelt die Luft durch den Fahrtwind. Diese Verwirbelungen nehmen Sie als Pfeifen wahr. Die Lautstärke des Pfeifens hängt entscheidend von der Geschwindigkeit ab, die Sie mit dem Auto zurücklegen. Das heißt: Umso schneller Sie fahren, desto mehr Luftbewegungen entstehen und desto lauter ist das im Fahrzeuginneren zu hörende Pfeifen.

» Mehr Informationen

Wir haben eine gute Nachricht für Sie: In den meisten Fällen ist gar nicht die Dachbox selbst für das Pfeifen verantwortlich, sondern die Montage. Sie können also durch eine verbesserte Montage auch die entstehenden Pfeifgeräusche minimieren. Wichtig ist, dass Sie sich bei der Montage an die Angaben des Herstellers halten. Wenn die Dachbox nicht richtig montiert ist, wird sie zu einem erheblichen Risikofaktor.

Unternehmen Sie immer eine Testfahrt!
Sie sollten die Dachbox nie erst unmittelbar vor der Abreise montieren, sondern am besten schon einen oder zwei Tage eher. So bleibt Ihnen nämlich Zeit für eine Testfahrt. Sollte Dachbox dann pfeifen, können Sie noch problemlos reagieren.

TIPP: Eine solche Testfahrt müssen Sie immer bei Reisegeschwindigkeit vornehmen. Fahren Sie also, wenn es erforderlich ist, auch mal einige Kilometer auf der Autobahn.

Worauf müssen Sie bei der Montage achten?

Wie stark das Pfeifen ausgeprägt ist, hängt vor allem davon ab, wo die Dachbox montiert ist. Oft können Sie schon mit einer anderen Position eine deutlich geringere Geräuschentwicklung erreichen. Wir haben einige Tipps zusammengestellt, die hilfreich bei der Ausrichtung sind:

» Mehr Informationen
  • Richten Sie die Dachbox immer so aus, dass diese nicht über die Frontscheibe ragt. Gerade in diesem Bereich entstehen schnell nervige Verwirbelungen der Luft, die Sie dann auch unweigerlich als Pfeifen wahrnehmen.
  • Positionieren Sie die Dachbox so, dass diese in der Mitte des Fahrzeugdachs angebracht ist.
  • Die Dachbox muss gerade montiert sein. Schon eine leicht schiefe Anordnung reicht aus, um den Windwiderstand so zu erhöhen, dass die Box unangenehm pfeift.
  • Prüfen Sie, ob die Dachbox richtig verschlossen ist. Ist die Dachbox nicht richtig verschlossen, kann die Luft an den Stellen verwirbeln und es entsteht das Pfeifgeräusch. Gerade bei beladenen Boxen passiert es schnell, dass die Box nicht an allen Stellen richtig verschließt. Die Folge ist ein kleiner Spalt, der hier zwischen dem Deckel und der Wanne zurückbleibt.

WICHTIG: Möchten Sie auf Nummer sicher gehen, sollten Sie nach jedem Verbesserungsschritt eine Testfahrt unternehmen, um zu prüfen, ob sich das Pfeifgeräusch zumindest minimiert hat.

Die Dachträger als Ursache

Nicht immer ist nach all diesen Maßnahmen das Problem wirklich gelöst. Es kann immer wieder vorkommen, dass eine Dachbox trotz optimaler Montage pfeift. In diesem Fall liegt das Problem aber häufig auch nicht an der Dachbox an sich, sondern an den angebrachten Dachträgern. Doch auch hier sind Windgeräusche für das Pfeifen verantwortlich. Um ein von den Dachträgern ausgelöstes Pfeifen zu vermeiden, sollten Sie darauf achten, dass die Dachträger eine aerodynamische Form haben. Durch die aerodynamische Form passen sie sich besser den Windbewegungen während der Fahrt an und der Luftwiderstand fällt um einiges geringer aus.

» Mehr Informationen

TIPP: Wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten, lesen Sie verschiedene Testberichte, die es zu den Dachträgern gibt. Die Tester weisen hier gezielt auf solche Schwachstellen hin, sodass sich  ein ungünstiger Kauf vermeiden lässt.

Fazit: Falsche Montage bleibt häufigster Grund

Natürlich kann eine fehlerhafte Aerodynamik der Grund für das Pfeifen der Dachbox sein. Wesentlich häufiger liegt die Ursache aber der fehlerhaften Montage zugrunde. Hier kann also gezielt nachgebessert werden. Nehmen Sie sich für die Montage Zeit und bewerten Sie die Position der Dachbox, sodass Sie ein optimales Ergebnis erreichen. Übrigens ist das Pfeifen auch immer ein Indiz dafür, dass die Dachbox den Spritverbrauch ungünstig beeinflusst, denn sie hat dann natürlich mit einem höheren Luftwiderstand zu kämpfen. Trotz der möglichen Pfeifgeräusche bleibt die Dachbox eine flexible Transportlösung, die Ihnen zusätzlichen Platz bietet.

» Mehr Informationen

Vor- und Nachteile einer Dachbox

  • bietet viel Platz für Koffer, Taschen uvm.
  • Stauraum steht bei Bedarf zur Verfügung
  • kann für verschiedenes Gepäck genutzt werden
  • trotz geräumiger Bauweise besonders leicht
  • einfache Handhabung
  • für sämtliche Fahrzeuge verfügbar
  • kann unangenehm pfeifen
  • sorgt für höheren Spritverbrauch

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (53 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen